..:: start seite :: hints & links :: us states :: sd ::..

roadside-usa logo
US Bundesstaaten

south dakota flag
State   South Dakota



Kurzinfo

Nord- und Süd Dakota. Der indianische Ausdruck für "Freund" verlieh den beiden Staaten ihren Namen und der Beiname Nord Dakotas weist auch auf den Indianerstamm hin, der hier beheimatet war "Sioux State. Süd-Dakota hingegen schmückt sich, ebenso wie Florida mit dem Beinamen "Sunshine State" (Sonnenschein-Staat). Beide Staaten wurden erstmals von französischen Pelzhändlern erkundet, aber erst die beiden Entdecker Lewis und Clark brachten genauere Kenntnisse über die beiden riesigen Länder mit (1804, 1805). Während es in Süd Dakota auch heute noch keine Eisenbahnlinie gibt, erhielt der nördliche Teil bereits 1873 eine solche. 1889 schlossen sich die beiden Länder als 39. und 40. Staat der Union an. Der legendäre Indianerhäuptling Sitting Bull wurde in der Schlacht von Wounded Knee 1890 in Süd Dakota von den Amerikanern geschlagen. In Süd Dakota liegen auch einige der beliebtesten Reiseziele in den USA: Das Crazy Horse Memorial und das Mount Rushmore Nationaldenkmal. Hauptstadt von Nord-Dakota, das rund 600 000 Einwohner zählt, ist Bismarck, die ca. 700 000 Einwohner von Süd-Dakota wählten Pierre zu ihrem Regierungssitz. Getreide und Viehzucht sind die wichtigsten Produkte der beiden Länder.





© 2001-2017 by roadside-usa.com